Ihr Baby trinkt nicht genug, hat Bauchweh oder plötzlich Fieber? Keine Panik!
Sie meistern ab jetzt jedes Wehwehchen sicher und bleiben dabei noch völlig entspannt. Andere Mütter werden sich fragen, wie Sie das machen….

„Mein erstes Jahr als Mama“ verrät Ihnen, wie es geht.

Nur hier: Wertvolles Elternwissen für die ersten 12 Monate rund um die Themen:
+++ Erste Hilfe, Impfungen und Homöopathie!!! +++

Ihre Experten von "Mein erstes Jahr als Mama"

Jantje Möhler ist seit 20 Jahren Hebamme und hat selbst zwei Kinder. Neben ihrer Tätigkeit im Johanniter-Krankenhaus Bonn arbeitet sie als freiberufliche Beleg-Hebamme.

Dr. Andrea Schmelz ist Ärztin und Mutter zweier Kinder. Sie lebt mit ihrer Familie in Oberbayern. Über Jahre hinweg arbeitete sie an verschiedenen Kinderkliniken, zuletzt als Oberärztin an einer Klinik für Allergie- und Umwelterkrankungen. Sie hat die Zusatzbezeichnungen „Allergologie“ sowie „Umweltmedizin“ erworben und ist darüber hinaus Asthmatrainerin für Kinder. Seit 1998 ist sie als medizinische Fachredakteurin tätig und schreibt als Chefredakteurin den monatlich erscheinenden Elternwissen-Ratgeber „Gesundheit & Erziehung für mein Kind“.





Liebe Mama,

mein Name ist Jantje Möhler. Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Baby! Als Hebamme und Mutter zweier Kinder weiß ich, was Sie als frischgebackene Mutter gerade alles meistern.

Deshalb empfehle ich Ihnen „Mein erstes Jahr als Mama“.  Mit diesem expertengeprüften Kompaktwissen für das erste Jahr mit Kind genießen Sie jetzt das Rund-um-sorglos-Gefühl vom ersten Schrei bis zu den ersten Schritten Ihres Babys.

Sicher sind Sie froh, nach monatelangem Warten endlich Ihren kleinen Schatz im Arm zu halten, und freuen sich schon auf die nächsten Monate, wenn Ihr Baby Sie zum ersten Mal anlacht, durch Ihre Wohnung krabbelt und schon bald darauf die ersten Schritte macht.

Eine wundervolle Zeit, die Sie in vollen Zügen genießen können, aber auch abenteuerliche Monate, in denen viel Neues auf Sie zukommt.

Ich möchte Ihnen gerne drei wichtige Fragen stellen:

Sind Sie sicher, dass

sich Ihr Baby rundum gesund entwickelt?
Sie die Signale Ihres Babys immer richtig deuten und sofort erkennen, was Ihrem Kind fehlt oder was es in dem Moment braucht?
Sie Ihrem Baby bei Wehwehchen, aber auch in Notfall-Situationen schnell und richtig helfen (z. B. bei plötzlich auftretendem hohen Fieber etc.)?

Sie sind sich bei einer der Fragen nicht sicher? Keine Sorge, mit „Mein erstes Jahr als Mama" können Sie diese Fragen schon bald, ohne zu zögern, mit „ja“ beantworten!

++++++++ Sonderaktion ++++++++ Nur für kurze Zeit ++++++++

Genießen Sie das sichere Gefühl, in jeder Situation für Ihr Baby genau das Richtige zu tun.

In meiner Arbeit als Hebamme erlebe ich es häufig, dass zum Beispiel bei den Schrei-Attacken in den ersten Monaten die Nerven vieler Mütter erst einmal blank liegen. Wie zum Beispiel bei Sarah. Als sie mich nachts um 3 Uhr völlig aufgelöst anrief, herrschte bei ihr und ihrem Sohn Louis gerade „Ausnahmezustand“.  

Seit zwei Nächten schlief Louis nun schon nicht mehr richtig durch und schrie wie am Spieß. Ganz gleich, was Sarah auch probierte: Nichts schien zu helfen. Wütend auf sich selbst, meinte sie zu mir, „…sie wäre wahrscheinlich die einzige Mutter, die ihr Kind nicht beruhigen könne".

Vielen Müttern geht es wie Sarah. Und vielleicht kennen auch Sie in solchen Situationen das ungute Bauchgefühl und die aufsteigende Panik: „Bin ich schuld? Mache ich vielleicht etwas falsch?“

Doch ich konnte Sarah beruhigen. Ihr Baby hatte nur Bauchweh.

Bauchweh mitten in der Nacht? Kein Problem!
Sie haben jetzt kompetenten Rat sofort zur Hand.

Die Lösung von Louis’ Schlafproblemen war schlussendlich ganz einfach – dank der homöopathischen Insidertipps gegen Bauchweh eines ganz besonderes Ratgebers: „Mein erstes Jahr als Mama, den ich Ihnen heute persönlich weiterempfehlen möchte.

Ja, ich will  mich als Mutter in jeder Situation sicher fühlen und meinem Baby die Hilfe geben, die es braucht.

Diese Tipps und Tricks haben sich bereits bei meinen Kindern und vielen anderen Müttern erfolgreich bewährt, sodass ich sie Ihnen heute nicht vorenthalten möchte.

Ob Bauchweh, Erkältungen, Schlafprobleme oder Dreimonatskoliken: Mit „Mein erstes Jahr als Mama" wissen Sie stets, wie Sie Ihrem Baby helfen können - auch wenn Ihre Hebamme mal nicht erreichbar ist oder der Kinderarzt gerade keine Sprechzeit hat. Dieser Ratgeber sollte meiner Ansicht nach in keiner Erstausstattung fehlen.

++++++++ Sonderaktion ++++++++ Nur für kurze Zeit ++++++++

Mit den Schnelldiagnose-Karten helfen Sie Ihrem Baby einfach und sicher

Mit „Mein erstes Jahr als Mama“ können Sie Ihrem Kind jetzt selbst auf schnelle und sichere Weise helfen.
Denn in diesem Ratgeber finden Sie 19 Schnell-Diagnose-Karten, die Sie bei typischen Baby-Beschwerden wie z.B. Bauchweh  schnell zum richtigen homöopathischen Mittel leiten. Sie erfahren:

Welche homöopathischen Mittel bei welchen Symptomen und Beschwerden helfen.
Wie oft Sie sie Ihrem Baby verabreichen sollten.
Bei welchen Anzeichen Sie zum Arzt müssen.

Alles was Sie tun müssen: Einfach die Symptome Ihres Babys beobachten und entsprechend der Anleitung auf der Karte das passende homöopathische Mittel ableiten!

Verstehen Sie mich nicht falsch: Natürlich ersetzen die Schnelldiagnose-Homöopathie-Karten NICHT automatisch den Arztbesuch, doch in einigen Fällen können Sie Ihrem Baby auch mit dem richtigen Naturheilmittel helfen.

Diese Schnelldiagnose-Karten sind exklusiv in "Mein erstes Jahr als Mama" enthalten:

Gesunde Ernährung:

  • Wie viele Vitamine braucht Ihr Kind?
    (A- und B-Vitamin)
  • Wie viele Vitamine braucht Ihr Kind?
    (Vitamin C, D, E und K)

Für häufige Baby-Wehwehchen:

  • Homöopathie bei Windelausschlag
  • Homöopathie bei Schnupfen
  • Homöopathische Mittel für jede Hustenform
  • Homöopathie bei Fieber
  • Schüssler-Salze gegen Erkältungsbeschwerden
  • Homöopathie bei Bauschmerzen und Blähungen
  • Homöopathie bei Dreimonatskoliken
  • Heilpflanzen-ABC Teil 1
  • Heilpflanzen-ABC Teil 2
  • Heilpflanzen-ABC Teil 3

Wertvolles Impfwissen für Eltern

  • Kombinationsimpfstoffe und ihre Zusatzstoffe
  • Impfen ohne Schmerzen und Komplikationen: Alles was Sie wissen müssen

Für Zahnungsbeschwerden

  • Homöopathie bei Zahnungsbeschwerden
  • Akupressur gegen Zahnungsbeschwerden und Unruhe

Für einen gesunden Schlaf

  • Homöopathie bei Einschlafstörungen
  • Homöopathie bei Durchschlafstörungen

Für häufige Wehwehchen unterwegs

  • Das gehört in die Reiseapotheke

„Eigentlich unbezahlbar“ – werden vielleicht auch Sie sagen, wenn Sie eine dieser Schnell-Diagnose-Karten erfolgreich genutzt haben.

Ja, ich will meinem Kind schnell und richtig helfen. Bitte senden Sie mir „Mein erstes Jahr als Mama“ mit den homöopathischen „Schnelldiagnose-Karten" zu.

++++++++ Sonderaktion ++++++++ Nur für kurze Zeit ++++++++

Diese und weitere wichtige Themen lesen Sie in Mein erstes Jahr als Mama“

Stillen:
Was tun bei Stillproblemen?
Wird mein Baby wirklich satt? Was Sie bei zu wenig Milch tun können.

Beikost:
Die besten Beikost-Rezepte;
Tipps und Tricks bei der Beikostumstellung

Schreien:
Checkliste: Warum schreit mein Baby?
An diesen Akupressurpunkten beruhigen Sie Ihr Baby mit sanfter Stimulation.

Schlafen

Mit Homöopathie und Bachblüten-Mischungen  „Sandmann“ spielen.
Welche Schlaftrainings sich bewährt haben
Die 12 goldenen Schlafregeln.
Die besten Abendrituale für Babys gesunden Schlaf

Sanfte Medizin: Homöopathische Hausmittel bei häufigen Babywehwehchen
Was gehört in Ihre Hausapotheke?
Sanfte Hilfe bei Husten, Schnupfen, Fieber, Bauchweh und anderen Wehwehchen

Erste Hilfe
Was tun beim Sturz vom Wickeltisch?
Anleitung zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen

Impfungen
Welche Impfung braucht Ihr Baby?
Wie Sie Impfreaktionen und Schmerzen vermeiden.
Welche Schluckimpfung Ihr Baby vor Durchfall schützt.

Entwicklung und Förderung
Laufen und sprechen lernen: Welche Entwicklungsschritte Ihr Baby macht.
Wie Sie es optimal dabei unterstützen.


Was macht „Mein erstes Jahr als Mama“ zu einen ganz besonderen Baby-Ratgeber?

„Mein erstes Jahr als Mama“ geht einen entscheidenden Schritt weiter als andere Baby-Ratgeber. Statt blumiger Unterhaltungsliteratur – die Ihnen im Fall der Fälle nicht weiterhilft, finden Sie in „Mein erstes Jahr als Mama":

Wertvollen ärztlichen und hebammengeprüften Experten-Rat zu allen wichtigen Themen des ersten Lebensjahrs Ihres Babys (siehe Themenübersicht) und Themen, die in anderen Ratgebern oft gar nicht erst angesprochen werden, wie erste Hilfe oder Impfungen.
Einfach verständliches und kompaktes Wissen zur alternativen, sanften Medizin, z. B. welche homöopathischen Mittel und Hausmittel sich bei Kinderkrankheiten und anderen typischen Baby-Wehwehchen bewährt haben. Für diese geballten Informationen müssen Sie oft zahlreiche Ratgeber kaufen.
Bewährte Tipps und Rezepte, z. B. für die ersten 6 Wochen der Beikostumstellung oder ein Rezept für Anti-Bauchweh-Tee.
Die homöopathischen Schnelldiagnose-Karten, die Sie nur hier in „Mein erstes Jahr als Mama“ finden und mit denen Sie Ihrem Baby schnell und sicher helfen.
Direkte Schnell-Anleitungen, z. B. eine Wickelanleitung für das Pucken, oder die wichtigsten Akupressur-Handgriffe, mit denen Sie Ihr Baby beruhigen.
Anschauliche Übersichten und nützliche Hilfen: z. B. die große Entwicklungsübersicht, mit den Entwicklungsschritten Ihres Babys oder das Schlafprotokoll, mit dessen Hilfe Sie das Schlaftraining erfolgreich meistern.

Ja, ich will das Kompaktwissen für mein erstes Jahr mit Kind

++++++++ Sonderaktion ++++++++ Nur für kurze Zeit ++++++++

Vergessen Sie gut gemeinte, aber häufig falsche Ratschläge: Nutzen Sie geprüftes Expertenwissen, auf das Sie sich zu 100 Prozent verlassen können

Sicher kennen Sie schon die gut gemeinten Ratschläge anderer Mütter, wenn es um die Entwicklung Ihres Babys geht. Faustregeln, die bei ihnen vielleicht funktioniert haben, doch bei Ihrem Kind nicht zwangsläufig die richtigen sind. Einige der Tipps sind sicher hilfreich.

Aber, Achtung! Viele dieser gut gemeinten Ratschläge sind leider schlichtweg veraltet oder gänzlich falsch! Das erlebe ich in meinem Alltag als Hebamme immer wieder.

So erzählte mir neulich eine Mutter, in Sorge über das Schlafverhalten Ihres Babys, irgendetwas könne mit Ihrem Kind nicht stimmen. Sie hätte gehört:

„Ein Baby sollte mindestens vier Stunden am Stück schlafen und das unbedingt auf der Seite - wegen der Gefahr des plötzlichen Kindstods.“

Achtung, in diesem Ratschlag sind beide Annahmen FALSCH!
Richtig ist: Jedes Bedürfnis nach Schlaf ist anders. Es gibt Babys, die mit mehr oder auch weniger Schlaf auskommen. Wie viel Schlaf Ihr Baby braucht, lesen Sie in „Mein erstes Jahr als Mama“.

Richtig ist: In puncto Schlaflage hat gerade eine aktuelle Studie in Neuseeland belegt, dass der Anteil der an Kindstod verstorbenen Babys, die in Rückenlage schliefen, deutlich geringer ist! Mehr über die Studie und die aktuellsten Erkenntnisse zum plötzlichen Kindstod erfahren Sie hier in „Mein erstes Jahr als Mama“.

In „Mein erstes Jahr als Mama“ finden Sie ausschließlich aktuelle, ärztlich geprüfte Informationen zu den wichtigsten Studien und können auf dieser Basis verlässliche Entscheidungen für Ihr Baby treffen.

Würden Sie nicht auch lieber auf Nummer sicher gehen, statt Ihr Kind unwissentlich einer Gefahr auszusetzen?

In den letzten Jahren gab es immer wieder beunruhigende Meldungen in den Medien über die Schadstoff-Belastungen in Fläschchen und Schnullern, z. B. durch Bisphenol A, eine hormonell aktive Substanz, die den Ausgangsstoff für den Kunststoff Polycarbonat bildet, aus dem viele Baby-Produkte gefertigt werden.

In Tierversuchen hat sich gezeigt, dass schon geringfügige Mengen dieses Umwelthormons die Fortpflanzung, das Gehirn und die Organentwicklung negativ beeinflussen können!

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber wenn ich diese Horrornachrichten höre, bin ich immer wieder geschockt. Vor der Geburt haben wir in mühsamer Kleinarbeit die komplette Wohnung kindersicher gemacht, und jetzt lauert die unsichtbare Gefahr direkt im Kinderzimmer. Und neuerdings nicht nur in Fläschchen – sondern auch im Spielzeug, in Form von giftigen Weichmachern.

Ja, ich will jetzt wissen, wie ich mein Baby vor Schadstoffen, Weichmachern & Co. schützen kann.

Verlieren Sie keine Zeit: Schützen Sie Ihr Kind JETZT vor gefährlichen Schadstoffen!

So hart es klingt. Ihr Baby ist vielen dieser Gefahren schutzlos ausgesetzt – wenn Sie nichts tun, um es davor zu schützen.  Damit Sie Ihr Baby vor diesen und anderen unsichtbaren Gefahren im Alltag bewahren können, haben wir für Sie zusätzlich zu „Mein erstes Jahr als Mama“ den aktuellen Spezialreport Vorsicht, für Babys gefährlich! zusammengestellt.

Diesen unverzichtbaren Begleiter für das erste Lebensjahr mit neuesten Erkenntnissen rund um versteckte Baby-Gefahren lege ich Ihnen gratis dazu, wenn Sie innerhalb von 48 Stunden antworten.

Sichern Sie sich Ihr GRATIS-Geschenk, den
aktuellen Spezialreport „Vorsicht, für Babys gefährlich!“
Achtung, häufiger Allergieauslöser: Schützen Sie Ihr Baby vor Milben & Co.!
Vorsicht vor Bisphenol A: dick durch Kunststoffgeschirr!
Gesunde Möbel für Ihr Baby: Verbannen Sie Formaldehyd aus Ihrer Wohnung!
Der beste Bodenbelag für Krabbelkinder
Strahlengefahr durchs Babyphone? So vermeiden Sie Elektrosmog
Großer Wohnungs-Check: Wohnen Sie und Ihr Baby gesund?
Sicher gesund einkaufen mit dem Schadstoff-ABC für Nahrungsmittel
   
 
Ja, ich will mein Baby jetzt vor Schadstoffen schützen

So zufrieden sind die Leser von "Mein erstes Jahr als Mama"

Die Geburt meiner Kinder hat viel Freude in mein Leben gebracht, und ich kann mir die Zeit ohne meine zwei Schätze gar nicht mehr vorstellen. Ich möchte alles tun, damit die beiden gesund, gut versorgt und zufrieden sind. Allerdings gibt es immer wieder Situationen, die mich überfordern oder ratlos machen: Meinem kranken Kind Fieberzäpfchen, Hustensaft oder Globuli geben? Gläschen kaufen oder selber kochen? Ein Schlafprogramm durchführen oder mein Baby in den Schlaf stillen?

Etliche Elternratgeber in meinem Bücherregal könnten mir Antworten auf diese Fragen geben, aber im Alltag mit Kleinkindern fehlt mir die Zeit zur ausgiebigen Lektüre. Daher hat mir der Ordner „Mein erstes Jahr als Mama“ von Dr. Andrea Schmelz und Hebamme Jantje Möhler sehr geholfen. Denn hier habe ich in kompakten Artikeln wertvolle Tipps für meinen Alltag gefunden.

Den beiden Expertinnen ist es gelungen, zu allen wichtigen Themen des ersten Jahres (Stillen, Beikost, Schreien, Schlafen, Laufen- und Sprechenlernen, Impfen) Lösungen anzubieten. Außerdem stellen sie eine Vielzahl von Hausmitteln vor und geben Anleitungen zur Ersten Hilfe in Notfallsituationen (z.B. Sturz vom Wickeltisch oder bei einem Bienenstich). So weiß ich jetzt genau, wie ich meinem Baby helfen oder es unterstützen kann! Andere Elternratgeber brauche ich nicht mehr.

Ist eines meiner Kinder krank, zahnt oder hat einen wunden Po, helfen mir die beiliegenden 19 Schnelldiagnosekarten. So kann ich von den Beschwerden ausgehend das passende homöopathische Mittel finden und meinem Schatz auf sanfte Art Linderung verschaffen.

Liebe Mamas, mich hat der Ordner „Mein erstes Jahr als Mama“ voll und ganz überzeugt, und ich möchte ihn auch Ihnen ans Herz legen. Ich bin mir sicher, dass er auch bei Ihnen schon bald jederzeit griffbereit neben der Wickelkommode stehen wird - so wie bei mir.

Annette Holl (34) Grundschullehrerin, Mutter von Lea (2) und Simon (8 Monate)

Machen Sie Ihrem Kind das wichtigste Geschenk: Eine rundum gesunde Entwicklung - von Anfang an!

Gerade wenn die ersten Wochen mit Kind noch unbeschwert sind und es Ihrem Baby rundum gut geht, kann ich verstehen, dass Sie sich nur ungern mit Kinderkrankheiten beschäftigen möchten.

Und doch möchte ich Ihnen den Tipp geben: Warten Sie nicht erst ab, bis Ihr Baby kränkelt. Bei meiner Arbeit als Hebamme habe ich immer wieder erlebt: je eher Eltern sich für diese schwierigen Situationen wappnen, desto besser meistern sie sie.

Mit „Mein erstes Jahr als Mama“ sind Sie auf die ersten Wehwehchen Ihres Babys direkt vorbereitet.

Legen Sie daher jetzt den Grundstein für die optimale Entwicklung Ihres Babys und fordern Sie Mein erstes Jahr als Mama gratis an.

Testen Sie jetzt  „Mein erstes Jahr als Mama" ohne Risiko

Sie werden diesen Ratgeber nicht mehr aus der Hand legen wollen. Denn wenn Ihr kleiner Schatz längst aus den Windeln und Baby-Schuhen raus ist, wird dieser Ratgeber Ihnen über Jahre hinweg gute Dienste leisten – denn viele der Tipps zur sanften Medizin können Sie auch einsetzen, wenn Ihr Baby das erste Lebensjahr vollendet hat. Wenn Sie also die erste Zeit mit Ihrem Baby rundum sorglos genießen möchten, kann ich Ihnen diesen Ratgeber mit bestem Gewissen empfehlen.

Jetzt bleibt mir nur noch, Ihnen und Ihrer kleinen Familie alles Gute und eine glückliche Zeit zu wünschen.

Herzliche Grüße
Ihre

Jantje Möhler

PS: Eh ich’s vergesse...
als Elternwissen-Leserin erhalten Sie „Mein erstes Jahr als Mama“ für kurze Zeit zum Einführungspreis. Nutzen Sie also dieses Angebot, solange es noch gilt. Ich bin überzeugt davon: Sie werden begeistert sein und schnell feststellen, dass sich diese verhältnismäßig kleine Investition in die gesunde Entwicklung Ihres Babys wirklich gelohnt hat.

Ich freue mich auf Ihre Antwort.


Impressum | Datenschutz und Sicherheitsgarantien

Copyright © Elternwissen.com 2012